Das Hören verstehen

Das Außenohr

Das Außenohr umfasst die Ohrmuschel, das Trommelfell und den Gehörgang. Die Ohr­muschel fängt alle Schallsignale auf und führt diese über den Gehörgang zum Trommelfell. Die Form der Ohrmu­schel ist maßgeblich für das »Richtungshören« von Schall, der von vorn oder von hinten auf das Ohr trifft.

Das Mittelohr

Das Mittelohr ist mit Luft gefüllt. Vom Mittelohr führt die Ohr­trompete zum Rachen. Hinter dem Trommelfell befinden sich die Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel.

Das Innenohr

Das Innenohr ist wie ein Schneckenhaus geformt und enthält schließlich die Sinnesrezeptoren für das Gehör, die Haarsinneszellen. Sie stellen über den Hörnerv die Verbindung zum Gehirn her.